Verwaltungsbau für ein Logistikunternehmen 2011, Sinzig

Für eine Stückgutkooperation, welche seit 1998 europaweit operiert, musste ein Neubau mit ausreichender Nutzfläche geschaffen werden. Die Bauaufgabe bestand darin ein kompaktes, Energie effizientes Gebäude mit einer einfachen Gebäudestruktur zu planen.

Eine konventionelle Bauweise inkl. Nebenanlagen mit möglichst kurzer Bauzeit. Die Nutzfläche ist in Büroflächen als auch in Lagerflächen aufgeteilt. Die ILN  (International Logistik Network) vernetzt über 200 mittelständisch geprägte Logistikunternehmen untereinander. Das Netzwerk verfügt derzeit über 24 TranShipmentPoints (TSP).

Neben Ihrer Funktion als regionale Hubs dienen die TSP als Gateway für Stückgutverkehre nach und quer durch Europa. Die Räumlichkeiten werden ausschließlich von der Auftraggeberin, der ILN GmbH & Co.KG a.A. genutzt.

<br>

Projektinfo:

Planungsbeginn: 04/2011,

Bauzeit: 8/2011 – 8/2012

Fläche: Nutzfläche: 910qm

<br>

Konstruktionen und Materialien:

Wände: Leichtbeton- bzw. Beton- Mauerwerk;

Fassadenoberfläche: WDVS mit mineralischem Kratzputz;

Innenwandoberflächen: Kalk- Gipsputz, weiß gestrichen;

Bodenbelag: Vinyl-Bodenbelag, Fliesenbelag;

Fenster: Kunstoffrahmen mit coextrudierter Oberfläche;

Dachabdichtung: bituminöse Abdichtung;

Heizung: Gas- Wärmepumpe mit Fussbodenheizung;