Ferienhaus M1 2008, Lissendorf

„Spannungsreicher Dreiteiler“

Dreigeteilt gibt sich das hier gezeigte Ferienhaus: verschlossen-intim der Schlaftrakt, sich öffnend, aber noch introvertiert die Essküche. Dazwischen, beinahe mit dem Charakter eines geschützten Innenhofes, der Wohnraum – zwar überdacht, sich jedoch großflächig zur anschließenden Natur öffnend.

Zwei schlichte Satteldachbaukörper bilden die Basis des Gesamtensembles. Lediglich einige, meist raumhohe, schmale Fenster wurden in die lichtgrau verputzten Fassadenflächen eingeschnitten. Dahinter verbergen sich, fein säuberlich sortiert, die Basisräume des Wohnens.

Seinen besonderen Reiz bezieht der Entwurf aus der Stellung der beiden geschlossenen Baukörper zueinander: leicht voneinander weggedreht, bilden sie in der Draufsicht gleichsam einen Trichter, der die umliegende Natur einzusaugen scheint und zum Bestandteil des zentral angeordneten Wohnraumes macht: an seiner Südseite vollverglast, hat er beinahe schon den Charakter eines Wintergartens, wird dann jedoch durch die flache Sichtbetondecke klar räumlich definiert.

Text: Auszüge aus „Modernes Wohnen auf dem Land“ Johannes Kottje

<br>

Projektinfo:

Planungsbeginn: 6/2006,

Bauzeit: 1/2007 – 1/2008

<br>

Flächen:

Wohnfläche: 87qm

Nutzfläche: 8qm;

<br>

Konstruktionen und Materialien:

Wände: Bimsmauerwerk;

Fassadenoberfläche: Kalk-Zementputz, grau eingefärbter Oberputz;

Innenwandoberflächen: Gipsputz, weiß gestrichen;

Bodenbelag: Schiefer;

Deckenuntersichten: teils Gipskarton, teils Sichtbeton;

Fenster: Globolus- Holzrahmen mit Dickschichtlasur;

Dacheindeckung: Ziegel, anthrazit;

Dachabdichtung (Flachdach): Folienabdichtung;

Heizung: Gas- Brennwerttechnik mit Fussbodenheizung;

Publikationen:

„Modernes Wohnen auf dem Land“, Johannes Kottjé, dVa S. 80-83, ISBn 978-3-421-03684-1