Ahr-Akademie 2009, Bad Neuenahr-Ahrweiler  ARGE Schmitz-Bartsch

„Ahr-Akademie“

Das bis zum Jahr 2000 von der deutschen Bundespost genutzte Dienstgebäude, mit eingeschossigem Anbau, liegt an der Wilhelmstraße im Stadtteil Ahrweiler.  Der östliche Gebäudebestand besteht aus zwei Geschossen und einem,  nach dem Umbau, ausgebauten Dachgeschoss. Äußerlich ist die alte Bausubstanz erhalten geblieben, während  im Inneren der Bestand, bis auf tragende Betonstützen, vollständig entkernt wurde. Das Dachgeschoss hat eine progressive Öffnung nach Norden erhalten und zusätzliche „Lichtkamine“ die mit ihren Öffnungen zum Himmel gerichtet sind. Das eingeschossige Gebäude zwischen der alten Post und dem im Westen unmittelbar angrenzenden Seniorenwohnheim ist für den geplanten Neubau rückgebaut worden. Der hier neu errichtete 3-geschossige Gebäudeteil hat eine  Grundfläche von ca. 23m x 13m, ist teilunterkellert und soll die Lücke zwischen dem Nachbarn und dem alten Dienstgebäude schließen. Der Baukörper ist auf der Südfassade gänzlich geöffnet und tritt als Aluminium- Glasfassade mit vorgelagerten „Sonnenschutz- Segeln“ in Erscheinung. Verbunden werden beide Gebäudeteile mit einem verglasten Treppen- und Erschließungsturm. Vor der „Ahr-Akademie“ liegt der Parkplatz sowie eine Grünanlage mit Ausstellungsfläche für Kunstobjekte aus dem Handwerkskunstgewerbe. Die Räumlichkeiten werden von der Auftraggeberin, der Handwerkskammer Koblenz genutzt, die hier eine Aus-und Weiterbildung betreibt. Auf weiteren Flächen ist die Kreishandwerkerschaft und die Innungskrankenkasse untergebracht.

<br>

Projektinfo:

Planungsbeginn: 10/2002,

Bauzeit: 2/2008 – 5/2009

Nutzfläche: 1566qm

<br>

Konstruktionen und Materialien:

Wände: Ziegel- bzw. Beton- Mauerwerk;

Fassadenoberfläche: WDVS mit mineralischem Kratzputz;

Innenwandoberflächen: Kalk- Gipsputz, weiß gestrichen;

Bodenbelag: geschliffener, oberflächenvergüteter Gussasphaltestrich;

Fenster: Holzrahmen mit Dickschichtlasur bzw. Glasaluminiumkonstruktion;

Dachabdichtung: Schiefer bzw. bituminöse Abdichtung;

Heizung: Gas- Wärmepumpe mit Klimageräten;